Immer mehr Menschen nutzen das Internet zum Geld verdienen und das bedeutet auch dass der Online Markt stetig wächst. Wenn du auch gerne auf diesen Zug aufspringen möchtest, dann bist du genau richtig.

Zunächst einmal fragt man sich natürlich was man im Internet verkaufen kann. Und dies ist auch eine berechtigte Frage. Da das Angebot größer wird, kann man nicht mehr sagen, dass sich alles einfach so online anbieten lässt und irgendjemand es schon kaufen wird. Viele Märkte sind auch gesättigt, beispielsweise Filme, CDs oder Bücher lassen sich nicht mehr so einfach verkaufen wie vielleicht noch vor ein paar Jahren.

Wenn du erfolgreich in den Internet Handel einstiegen möchtest, dann brauchst du schon das gewisse Etwas für deinen Online Shop um dich von der Masse abzuheben.

Doch Moment! Ich rede hier von gewerblicher Internetnutzung. Wenn du einfach nur alte Sachen, die du noch zu Hause hast loswerden willst kannst du das alles definitiv einfach online auf Verkaufsseiten stellen und es werden sich Käufer dafür finden.

Doch wenn du deinen eigenen Online Shop starten möchtest, dann ist es wichtig, sich vorher ein paar Gedanken zu machen, in welche Richtung man gehen möchte, welche Produkte für dich in Frage kommen, was deine Konkurrenten anbieten, wie du dich von diesen abheben kannst und wie das Konzept für deinen Online Shop aussieht.

Wenn du all diese Fragen im voraus klären kannst steht dir als erfolgreicher Internet Händler fast nichts mehr im Weg.

Was verkaufen im Internet? Die besten Tipps und Tricks

Wie immer im Handel lautet auch online die Devise: biete nichts an, was auch schon tausende vor und nach dir angeboten haben. Du musst dich ein klein wenig abheben, etwas haben was dich von den anderen unterscheidet. Statt also einfach nur Kleider zu verkaufen, kannst du zum Beispiel Markenklamotten zu günstigen Preisen anbieten.

Oder du verkaufst nur Herrenuhren mit einem Fokus auf den schicken Business Look. Deine Kunden werden dich so als Experten auf diesem Gebiet sehen und dir bei der Auswahl der Produkte vertrauen.

Dementsprechend ist es auch wichtig, dass du dich wirklich mit dem auskennst, was du online verkaufen möchtest. Das heißt nicht, dass du sofort ein Experte sein musst oder dass du dein Hobby zu deinem Beruf machst aber du solltest in jedem Fall bereit sein sich in die Materie einzuarbeiten und die Motivation haben deinen Kunden den bestmöglichen Artikel anbieten zu können.

Wenn du die Ware, die du  verkaufen möchtest also nicht allzu fremd ist, dann hast du schon einen entscheidenden Vorteil.

Schau dir doch mal unsere Liste an Hobbys an für die es eine Käufergruppe gibt.

 

Hier findest du unsere Liste für Hobbys- & Freizeitbeschäftigungen.

Aber Vorsicht! Du solltest auch nicht zu vertraut damit sein. Dann kann es nämlich sein, dass du deinen Online Shop nicht als Haupterwerb sondern teilweise auch als Hobby siehst und das kann dann schnell ins Auge gehen. Du brauchst auch die notwendige Distanz, um Mängel in deinem Online Shop und in deinen Produkten zu sehen um diese dann auch beheben zu können.

Des Weiteren gilt aber auch die Devise: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Such dir ein ein Produkt aus, probiere es aus und wenn es nicht klappt, gehe einfach zum nächsten Produkt über. Das ist am einfachsten in Marktplätzen zu testen um zu sehen ob eine gewisse Akzeptanz für den Artikel vorliegt Bsp. eBay oder Amazon.

Hast du deine Tests erfolgreich durchgeführt kannst du deine Nische ausbauen und weitere Artikel in dem Produktsegment hinzufügen. Wenn die Verkäufe auf den Marktplätzen erfolgreich verlaufen kannst du auch sicher sein das sich andere Verkaufsmaßnahmen dazu eignen Geld zu verdienen. Sei es örtliche Märkte, ein Ladengeschäft oder ein eigener Online Shop.

Unabhängig ob es ein Online Shop werden sollte oder nicht solltest du auf alle Fälle eine Webseite mit deinem Produkt gestalten. Auch wenn du keine Produkte dort direkt verkaufen möchtest lohnt sich eine Webseite um Werbung für dein Produkt zu machen. Du kannst so auch direkt auf dein Ladengeschäft oder deinen eBay Shop verweisen.